Eine besondere Meisterschaft für den FC Bayern?

Der FC Bayern München ist standesgemäß mit einem 3:1 gegen Hoffenheim in die Bundesliga-Saison 2018/19 gestartet. Derzeit liegen sie damit hinter den Dortmundern, die zum Auftakt 4:1 gegen Leipzig gewannen, auf dem zweiten Tabellenplatz.

Ziel ist natürlich wieder die Meisterschaft, daran gibt es keinen Zweifel. Das Problem des FC Bayern ist aber, dass eine bloße Meisterschaft keinen wirklichen Erfolg mehr darstellt. Das Double muss es mindestens sein, im Grunde ist das Triple das einzige Ergebnis, das gar keine Wünsche mehr offen lässt.

Aber was kann man dann von einer Bundesliga-Saison noch erwarten? Es muss wenigstens eine „schöne“ Meisterschaft werden. Rund um den 30. Spieltag sollte Bayern also schon sicher als Meister feststehen – das ist aber auch nichts Besonderes mehr.

Schön wäre zum Beispiel eine Saison ohne Niederlage oder vielleicht eine mit mindestens 100 geschossenen Toren. Nur: Wenn das erreicht ist, was bleibt dann noch für die nächste Saison als Ziel übrig?